DRK Presseinformationen https://www.drk-holzwickede.de de DRK Thu, 08 Dec 2022 17:33:26 +0100 Thu, 08 Dec 2022 17:33:26 +0100 TYPO3 EXT:news news-177 Mon, 01 Nov 2021 18:19:32 +0100 Wir gratulieren zum 80 jährigen. /aktuell/presse-service/meldung/wir-gratulieren-zum-80-jaehrigen.html Rotkreuzleitung gratuliert längst jährigem Mitglied zum Geburtstag Stellvertretend für die gesamte Gemeinschaft gratulierte die Rotzkreuzleitung am 01.11.2021 seinem langjähriger Kameraden Werner Brauckmann zum 80. Geburtstag.

Wir wünschen Werner Brauckmann alles Gute, Gesundheit, Glück und Wohlergehen für seine Zukunft.

Er ist mit seinen über 66 Jahre aktiven Mitgliedschaft (seit dem 1.1.1955) - das Mitglieder mit der längsten Dienstzeit. Auch heute ist er noch aktiv im Zeichen der Menschlichkeit im DRK Ortsverein Holzwickede tätig.

In seiner gesamten Dienstzeit blickt er auf viele ehrenamtlich leitende Positionen zurück. (um hier nur einige zu nennen: Leiter des Ortsvereins, Gruppenführer der Einsatzformation und Kreisleiter).

]]>
news-172 Fri, 08 May 2020 08:32:56 +0200 DRK startet Danke Kampagne zum Weltrotkreuztag 2020 /aktuell/presse-service/meldung/drk-startet-danke-kampagne-zum-weltrotkreuztag-2020.html Wir möchten einfach mal Danke sagen! Am heutigen Weltrotkreuztag möchten wir uns bei Euch für Eure großartige Unterstützung bedanken! Ob Zeitspende, Blutspende, Sachspende oder Geldspende: Ihr unterstützt das Deutsche Rote Kreuz auf vielfältige Art und Weise. Die Corona-Pandemie verhindert auch etliche DRK-Veranstaltungen: Dazu gehört die seit 2013 alljährlich zum Weltrotkreuztag am 8. Mai durchgeführte Straßenaktion „DRK – kein kalter Kaffee“. Dabei haben die Rotkreuzgliederungen in Westfalen-Lippe Passanten einen Kaffee für unterwegs überreicht - als kleines Dankeschön für die vielfältige Unterstützung aus der Bevölkerung in Form von Geld- und Sachspenden, Blutspenden und Zeitspenden. 

Diese Intention verfolgt auch die „DRK-Komplimentkampagne“, eine gemeinsame Kampagne von DRK-Ortsvereinen, -Kreisverbänden und -Landesverband in Westfalen-Lippe, die am 8. Mai starten wird. Im Rahmen dieser Kampagne möchte sich das Rote Kreuz bei der Bevölkerung für den Zuspruch und die Unterstützung bedanken und die Menschen gleichzeitig dazu motivieren, anderen einfach mal „Danke“ zu sagen: guten Freunden, Arbeitskollegen, Nachbarn, Verwandten usw. Deshalb geht es bei allen fünf gezeichneten Motiven der Kampagne um das Thema „Dank“. Diese können als Postkarte (mit Danksagung auf der Rückseite) verschickt oder überreicht werden; zu diesem Zweck werden die Rotkreuzgliederungen die Postkarten breit streuen. Die Motive können auch über die Sozialen Medien verbreitet werden. #wirsagendanke lautet der einheitliche Hashtag zur Kampagne. 

Jedem Kreisverband in Westfalen-Lippe steht ein Postkarten-Set mit insgesamt mindestens 2.500 Karten zur Verfügung. Für Kreisverbände mit vielen Ortsvereinen wurde entsprechend mehr Material eingeplant. 

Hintergrund zum Weltrotkreuztag

Am 8. Mai 1828 wurde Rotkreuz-Begründer Henry Dunant geboren. Am 24. Juni 1859 wird er auf einer Reise Zeuge der Schlacht von Solferino, einer der blutigsten Schlachten der Weltgeschichte. Diese Erfahrung gilt als Erweckungserlebnis Dunants. Auf seine Initiative begann damals die Geschichte der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, zu der inzwischen weltweit 191 nationale Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften gehören. Dunants Geburtstag wird alljährlich international als Weltrotkreuztag begangen. 

Allein im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe engagieren sich rund 29.000 ehrenamtlich Aktive. Ob im Katastrophenschutz oder im Rettungsdienst, in Pflegeeinrichtungen und Beratungsstellen, in der Kinder- und Jugendarbeit oder mit seinem Blutspendedienst – das Deutsche Rote Kreuz nimmt gesellschaftlich wichtige und notwendige Aufgaben wahr.

]]>
news-171 Mon, 27 Apr 2020 21:06:34 +0200 Informationen zum Coronavirus Covid-19 /aktuell/presse-service/meldung/informationen-zum-coronavirus-covid-19.html Unsere Empfehlungen zum Umgang mit dem Coronavirus

 

In Nordrhein-Westfalen sinken die Zahlen der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Die aktuellen Fallzahlen finden Sie beim Robert-Koch-Institut.

Es ist dennoch wichtig, sich selbst und andere zu schützen, indem wir Abstand halten, die Hygienevorschriften einhalten und eine Schutzmaske tragen.

Das Deutsche Rote Kreuz in Nordrhein-Westfalen hilft darüber hinaus auf vielfältige Art und Weise: Ob beim Transport von wichtiger Schutzausstattung, in Fieberlazaretten, bei Beprobungen oder im Bereich der Nachbarschaftshilfe.

Bei Fragen, Unklarheiten und Unsicherheiten empfehlen wir die Internetseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW sowie das Bürgertelefon des Ministeriums: 0211 9119 1001. Sie erreichen das Service Center der Landesregierung montags bis freitags zwischen 8:00 und 18:00 Uhr. Wichtiger Hinweis: Bitte kontaktieren Sie insbesondere bei Fragen zu einer möglichen Infektion Ihre Ärztin oder Ihren Arzt. Den Besuch in der Praxis oder im Krankenhaus sollten Sie vorher telefonisch ankündigen.  

Hinweis: Die Links führen auf die Seiten anderer Anbieter und Sie verlassen unsere Webseite. 

Auf folgender Seite stellen wir Ihnen Informationen und Handlungsempfehlungen zum Covid-19-Virus zur Verfügung: 

Informationen zum Coronavirus Covid-19

]]>
news-170 Fri, 12 Jul 2019 07:30:00 +0200 Schützenfest 2019 erfolgreich /aktuell/presse-service/meldung/schuetzenfest-2019-erfolgreich.html Das Schützenfest 2019 liegt hinter uns und erfolgreiche und ruhige Sanitätsdienstliche Tage sind vollbracht... Auch im Jahr 2019 sicherten wir das Schützenfest des Bürgerschützenvereins in Holzwickede auf dem Platz von Louviers Sanitätsdienstlich ab.

Gemeinsam mit dem DRK Ortsverein Schwerte e.V. und dem DRK Ortsverein Bergkamen bekamen wir tatkräftige Unterstützung.

]]>
news-169 Thu, 11 Apr 2019 19:42:35 +0200 1650 Blutkonserven im Zeichen der Menschlichkeit /aktuell/presse-service/meldung/1650-blutkonserven-im-zeichen-der-menschlichkeit.html Das Deutsche Rote Kreuz in Holzwickede ehrte langjährige Blutspender am gestrigen Donnerstag Abend. Hierzu berichtete die Blutspendebeauftragte und stv. Rotkreuzleiterin Alexandra Grund von den vergangenen Spenden.

Wie wichtig die Blutspende für die Versorgung der umliegenden Krankenhäusern ist sieht man an den Bundesweiten

Zahlreichen Einsatzzwecken. So werden zum Beispiel 19 % bei Krebserkrankungen, 

16% bei Herzerkrankungen und 12 % bei Verletzungen aus Straßen -, Sport-, Berufs und Haushaltsunfällen eingesetzt. 

Bei schweren Unfällen kann es mitunter vorkommen, Dass wegen bestimmter innerer Verletzungen mindestens zehn 

Blutkonserven pro Unfallopfer bereitstehen müssen. Zur Ehrung der Holzwickeder Spenderinnen und Spender 

wurde neben Einkaufsgutscheinen auch ein kleiner Gruß aus der Küche des Ortsvereins serviert.

Die nächste Blutspende in Holzwickede findet am Freitag den 24.05.2019 in der Rausgingen Mehrzweckhalle

In der Rausinger Str. Von 16:00 - 20:00 Uhr statt.

 

Das Deutsche Rote Kreuz in Holzwickede ehrte langjährige Blutspender am gestrigen Donnerstag Abend.

Hierzu berichtete die Blutspendebeauftragte und stv. Rotkreuzleiterin Alexandra Grund von den vergangenen Spenden.

Wie wichtig die Blutspende für die Versorgung der umliegenden Krankenhäusern ist sieht man an den Bundesweiten

Zahlreichen Einsatzzwecken. So werden zum Beispiel 19 % bei Krebserkrankungen, 

16% bei Herzerkrankungen und 12 % bei Verletzungen aus Straßen -, Sport-, Berufs und Haushaltsunfällen eingesetzt. 

Bei schweren Unfällen kann es mitunter vorkommen, Dass wegen bestimmter innerer Verletzungen mindestens zehn 

Blutkonserven pro Unfallopfer bereitstehen müssen. Zur Ehrung der Holzwickeder Spenderinnen und Spender 

wurde neben Einkaufsgutscheinen auch ein kleiner Gruß aus der Küche des Ortsvereins serviert.

Die nächste Blutspende in Holzwickede findet am Freitag den 24.05.2019 in der Rausgingen Mehrzweckhalle

In der Rausinger Str. Von 16:00 - 20:00 Uhr statt.

]]>
news-162 Fri, 01 Mar 2019 16:23:00 +0100 Dringend Blutspender gebraucht /aktuell/presse-service/meldung/dringend-blutspender-gebraucht.html Das DRK Holzwickede bittet erneut um Blutspenden. Der nächste Spendentermin findet am Freitag (08. und 15. März) in der Zeit von 16 bis 20 Uhr in der Rausinger Halle sowie evang. Gemeindehaus Opherdicke statt. Das DRK Holzwickede bittet erneut um Blutspenden. Der nächste Spendentermin findet am Freitag (08. März) in der Zeit von 16 bis 20 Uhr in der Rausinger Halle statt.

Während dieses Blutspende-Termins  verkauft der Verein Wir für Holzwickede gebrauchte Bücher an seinem Büchertisch. Der Büchertisch kann auch von Interessierten besucht werden, die kein Blut spenden wollen. : Der nächste Bücherverkauf durch den verein Wir für Holzwickede findet dann erst wieder auf dem Weihnachtsmarkt statt. 

  • Termin 1: Freitag (08. März), 16 bis 20 Uhr, Rausinger Halle, Rausinger Str.
  • Termin 2: Freitag (15. März), 16- 19 Uhr, Evang. Gemeindehaus Opherdicke
]]>
news-167 Sun, 17 Feb 2019 13:07:00 +0100 DRK Holzwickede ehrt langjährige Mitglieder /aktuell/presse-service/meldung/drk-holzwickede-ehrt-langjaehrige-mitglieder-1.html Die Akten des DRK Holzwickede haben im vergangenen Jahr 6.797 ehrenamtliche Einsatzstunden geleistet, u.a. bei den Blutspendeaktionen, Sanitäts- und Rettungsdiensten in der Gemeinde, , Kocheinsätzen sowie Aus- und Fortbildungen in den Fachbereichen.

Das wurde in der Gemeinschaftsversammlung des Ortsverein Holzwickede des Deutschen Roten Kreuzes bekanntgegeben, zu der sich die Mitglieder am vergangenen Samstag im DRK-Heim Im Hof trafen. In der Versammlung konnten Yvonne Rausch und Markus Kunze als neue Mitglieder begrüßt werden. Aus der Rotkreuzleitung verkündeten Klaus Meurer sowie Bianka Müller ihren Rücktritt. Bis zur Wahl der neuen Rotkreuzleitung werden Alexandra und Thorsten Grund (Stellvertreter) die Rotkreuzgemeinschaft leiten.

In der Gemeinschaftsversammlung wurden außerdem einige langjährige Mitglieder des DRK-Ortsverein geehrt:

5 Jahre
Stefan Reiter

15 Jahre
Sonja Kubait
Peter Maß

25 Jahre
Margot Albrecht
Alexandra Grund
Karin Wilke

]]>
news-161 Sun, 29 Jul 2018 18:17:00 +0200 Eine explosive Fortbildung /aktuell/presse-service/meldung/eine-explosive-fortbildung.html Die Ehrenamtlichen des DRK Holzwickede nehmen während ihren Dienstabenden regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil. Am vergangenen Freitagabend (27.7.) stand das Thema Brandschutz auf dem Dienstplan. In Uwe Tepe hatten die Rotkreuzler einen hochkarätigen Referenten gewinnen können. Die Ehrenamtlich en des DRK Holzwickede nehmen während ihre Dienstabende regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil. Am vergangenen Freitagabend (27.7.) stand das Thema Brandschutz auf dem Dienstplan. In Uwe Tepe hatten die DRK’ler einen hochkarätigen Referenten gewinnen können.

Uwe Tepe ist an der Universität Dortmund als Brandschutzbeauftragter tätig und darüber hinaus bei der Feuerwehr Unna aktiv. In Holzwickede erklärte der Brandschutzexperte den DRK-Helfern zunächst die Funktionsweise der verschiedenen Feuerlöscher-Typen und wie man damit umgeht. „Jeder sollte einmal einen Feuerlöscher in der Hand gehabt haben und wissen, wie man damit umgeht“, so Uwe Tepe. Nachdem alle Anwesenden einmal mit einem Wasser-, CO­2-Übungslöscher praktische Löschversuche unternommen hatten, ging der Brandschutzexperte auf die speziellen Fettbrandlöscher ein.

Fettbrandlöscher ersetzen Brandschutzdecken

Für die Helfer der DRK Ortsgruppe, die auf Veranstaltungen häufig mit einer großen Fritteuse arbeiten, warf dieser Aspekt besonders interessant.  Die modernen Fettbrandlöscher erzeugen eine Schaum- und Seifenschicht, um brennendes Fett zu löschen. Von den früher empfohlenen Brandschutzdecken raten Experten wie Tepe inzwischen ab: „Die Decken sind allenfalls noch bei sehr kleinen Fettbränden, etwa bei einer Pfanne auf dem Herd, zu gebrauchen. Sie saugen sich voll und vergrößern die brennenden Fläche“, erläutert Uwe Tepe.  Deshalb gibt es inzwischen auch einen offiziellen Rückruf der Brandschutzdecken in der Gastronomie- und Hotelbranche durch den Berufsverband.

Geradezu fatal wäre es, würde man versuchen, brennendes Fett mit Wasser zu löschen. Das Ergebnis wäre eine Explosion mit einer riesigen Stichflamme, wie Uwe Tepe zum krönenden Abschluss der Vorführungen eindrucksvoll demonstrierte.

]]>